Unser Familienbild

Das Leben ist bunt und vielfältig, auch in der Frage der Familien. Der Familienbund setzt sich daher für alle Familien ein. Unabhängig davon, in welcher Familienform das alltägliche Zusammenleben stattfindet. Das schließt neben der Familie aus Mutter, Vater und Kindern in gleicher Weise Alleinerziehende, Patchworkfamilien, Pflegefamilien und Regenbogenfamilien ein. Familie ist für den Familienbund überall da, wo Menschen generationenübergreifend und auf Dauer angelegt Verantwortung füreinander übernehmen und füreinander sorgen.

Der Familienbund hat sein Verständnis von Familie in einer Orientierungshilfe zusammengefasst, die zentrale Aspekte aus den Bezugsebenen Kirche und Gesellschaft aufgreift. Die Orientierungshilfe finden Sie hier als PDF zum Download (151 KB).

 

Veranstaltungstipp

Online-Seminarreihe des Familienbundes der Katholiken rund um das Thema „Familie“

Viele Entscheidungen des Staates treffen Familien direkt in ihrem gelebten Alltag. Dennoch wird Familienpolitik von Presse und Regierung oft nur als Nebensache abgehandelt. Denn die politischen und verwaltungstechnischen Mechanismen sind kompliziert und Familien gelten nicht als politisch einflussreicher Block. Das ist auch kein Wunder, denn Familien sind eine extrem diverse Gruppe. Dennoch gibt es gemeinsame Interessen. Im Rahmen der Seminarreihe können wir  diese diskutieren, reflektieren und in das politische Geschehen einbringen.

Detailierte Infos zu den Kursen gibt es hier

Dienstag, 20.02.2024, 17:00 bis 19:00 Uhr
Schule im Wandel – Familiengrundschulzentren als Beispiel für die Einbeziehung von Familien und die Öffnung in den Sozialraum​
 
Mittwoch 13.03.2024, 20:00 bis 21:30 Uhr
Hinter den Kulissen der Fürsorge: Geschlecht, Gerechtigkeit und Sorgearbeit
 

Link zur Anmeldung 

Sie können sich auch nur für einzelne Abende anmelden.
Die Teilnehmer:innen erhalten den Zugangslink am Tag vor der Veranstaltung.
Der Kurs ist kostenfrei.

 

KOMMENTAR | Zusammen für die Transformation

Ulrich Hoffmann

Es geht um die Zukunft aller jüngeren und künftigen Generationen, es geht um die Zukunft unserer Demokratie genauso wie um die Zukunft einer intakten Umwelt. Der Begriff Nachhaltigkeit mutet ein wenig abgenutzt an und dennoch läuft uns die Zeit davon. Die Problemlagen der Klima- und Gesellschaftskrisen häufen sich und schreien geradezu nach größeren Anstrengungen und mehr Verantwortungsübernahme, um ihnen zu begegnen. Gerade bei diesem Thema sind die Wechselwirkungen von ökologischer, ökonomischer und vor allem auch sozialer Entwicklung in eine Balance zu bringen. Wenn für die Verursachung der Klimakrise vor allem die einkommensstärkeren Haushalte – von Armut betroffene Menschen deutlich weniger – verantwortlich sind, darf eine Finanzierungslücke bei der Klimatransformation nicht durch sozialstaatliche Kürzungen bei den Ärmsten und Jüngsten kompensiert werden. Die Frage darf in einem reichen Land wie dem unseren nicht lauten: Können wir uns Klimaschutz oder Sozialpolitik leisten? Denn von beiden profitieren alle. 
Um den Wechselwirkungen, die dieses Thema aufruft, zu begegnen, braucht es sowohl mehr Perspektivwechsel und Gemeinsinn als auch gegenseitige Wertschätzung, pragmatische Lösungen und einen guten Instrumentenmix. Nur so kann ein Gesamtkonzept entstehen, welches die dringend nötigen Investitionen in klimagerechte und sozial ausgewogene Reformen für die kommenden Generationen priorisiert.  Warum nicht sehr hohe Einkommen und Vermögen über ein gerechteres Steuersystem stärker als bisher an der Finanzierung des Gemeinwesens beteiligen? Wir brauchen enkeltaugliche, demokratiestärkende und wirtschaftlich verträgliche Lösungen. Die Umsetzung ist aber ohne Vertrauen, Kooperation, gute Kommunikation sowie neue Allianzen und Partnerschaften nicht möglich. Es braucht uns alle, denn nur im Miteinander können wir unsere Zukunft gestalten.

 

Hubert Schulte bleibt Landesvorsitzender

Der Familienbund der Katholiken im Land Hessen, dessen Mitglieder die Diözesanverbände Fulda, Limburg und Mainz sind, hat in der Mitgliederversammlung in Frankfurt einen neuen Landesvorstand gewählt: Hubert Schulte, 68 J., Dipl.-Volkswirt aus...  Mehr erfahren »

Mitgliederversammlung beschließt Initiative zu familiengerechtem Wohnen

Die Mitgliederversammlung des Familienbundes im Bistum Mainz beschloss bei Ihrer Sitzung am 20. Juni 2018 in Mainz eine Initiative zur Förderung von familiengerechtem Wohnen im Bistum.

Es geht darum, mit Bischof Peter Kohlgraf und den...  Mehr erfahren »

Bündnis gemeinsam gegen Altersarmut von Frauen

Der Familienbund der Katholiken im Bistum Mainz ist Gründungsmitglied des am 06. März 2018 gegründeten südhessischen Bündnisses „Gemeinsam gegen Altersarmut von Frauen“

Die Ziele des Bündnisses sind in der gemeinsamen Erklärung „mit uns...  Mehr erfahren »

Nach dem Urteil des BSG: Familien gehen optimistisch nach Karlsruhe

Obwohl das Bundessozialgericht heute eine verfassungsrechtliche Pflicht zur Entlastung von Familien in der Rentenversicherung verneint hat, geht der Familienbund der Katholiken optimistisch in die entscheidenden Verfahren vor dem...  Mehr erfahren »

Presseschau des Tages

23.02.2024

Die Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes (TDF) begrüßt einen Antrag der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag zur Einführung eines Sexkaufverbots. Dieser enthalte Forderungen, die die Organisation seit langem fordere, teilte TDF am Freitag in...  Mehr erfahren »

22.02.2024

Die Bundesregierung weiß derzeit noch nicht, wie sie die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes zum Umgang mit Kinderehen umsetzen will. Der Diskussionsprozess hierzu sei noch nicht abgeschlossen, schreibt sie in einer am Dienstag...  Mehr erfahren »

21.02.2024

Beschimpfen, Beleidigen, Bloßstellen: Jedes sechste Schulkind (15,7 Prozent) ist bundesweit von Mobbing betroffen. Dies ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Befragung im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK). Jeder zehnte Schüler (10,1...  Mehr erfahren »

20.02.2024

Der Bundesdrogenbeauftragte Burkhard Blienert hat eine bundesweite Aktionswoche für Kinder suchtkranker Eltern eröffnet. "Allein in Deutschland wachsen fast drei Millionen Kinder mit einem suchtkranken Elternteil auf", sagte Blienert am Freitag...  Mehr erfahren »

Wir geben Familien eine Stimme