Bezahlbares Wohnen für Familien: Was die Politik unternehmen muss!

Die Wohnungsnot ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Der Familienbund der Katholiken versteht es als Recht einer jeden Familie, ein Zuhause zu haben: einen geschützten Ort, der Sicherheit, Privatheit und Geborgenheit bietet. Alle Familien müssen ausreichend Raum für ihr Familienleben und die freie Entfaltung der individuellen Persönlichkeit der Familienmitglieder haben. Wohnen gehört zur Daseinsvorsorge. Hier ist der Staat in der Pflicht.

Was unsere Gesellschaft braucht, ist mehr bezahlbarer Wohnraum für Familien. Was die Politik dafür tun kann? – Einiges! Der Familienbund der Katholiken hat ein Positionspapier mit vielfältigen politischen Handlungsoptionen erarbeitet. Die Maßnahmen reichen von der Stärkung des sozialen Wohnungsbaus über die Verschärfung der Mietpreisbremse bis hin zur Einführung einer Bodenwertsteuer, um Bauland zu mobilisieren und Bodenspekulation zu verhindern.

Lesen Sie hier die wohnungspolitischen Forderungen des Familienbundes der Katholiken – für mehr bezahlbaren Wohnraum für Familien.

Mehr erfahren »

KOMMENTAR | Blindheit für Familien als Strukturprinzip von Politik?

Was haben das Corona-Kabinett der Bundesregierung und die Rentenkommission gemeinsam? Beide Gremien behandeln Themen von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung und beide lassen den Blick für Familien vermissen. Auch wenn man der Bundesregierung für den Umgang mit der beispiellosen Corona-Krise, für den Schutz von Menschenleben grundsätzlich gute Noten geben muss – zu den großen Verlierern der Politik eines Corona-Kabinetts gehören dennoch Eltern und ihre Kinder. Sie leiden unter Kitas und Schulen, die wochenlang gar nicht und jetzt im Ausnahmemodus bestenfalls stotternd und taumelnd funktionieren, sie leiden an der ausbleibenden staatlichen Unterstützung.

Mehr erfahren

Landesversammlung will „runden Tisch Familienpolitik“ einrichten

Am Donnerstag, 15.11.2018 kam die Landesversammlung des Familienbundes Rheinland- Pfalz mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Diözesen Mainz, Speyer und Trier zusammen. Der Landesvorsitzende Stephan Weidner berichtete über die Arbeit des...  Mehr erfahren »

Hubert Schulte bleibt Landesvorsitzender

Der Familienbund der Katholiken im Land Hessen, dessen Mitglieder die Diözesanverbände Fulda, Limburg und Mainz sind, hat in der Mitgliederversammlung in Frankfurt einen neuen Landesvorstand gewählt: Hubert Schulte, 68 J., Dipl.-Volkswirt aus...  Mehr erfahren »

Mitgliederversammlung beschließt Initiative zu familiengerechtem Wohnen

Die Mitgliederversammlung des Familienbundes im Bistum Mainz beschloss bei Ihrer Sitzung am 20. Juni 2018 in Mainz eine Initiative zur Förderung von familiengerechtem Wohnen im Bistum.

Es geht darum, mit Bischof Peter Kohlgraf und den...  Mehr erfahren »

Bündnis gemeinsam gegen Altersarmut von Frauen

Der Familienbund der Katholiken im Bistum Mainz ist Gründungsmitglied des am 06. März 2018 gegründeten südhessischen Bündnisses „Gemeinsam gegen Altersarmut von Frauen“

Die Ziele des Bündnisses sind in der gemeinsamen Erklärung „mit uns...  Mehr erfahren »

Pressestimmen Teaser

24.6.2020

Angesichts von coronabedingten Schließungen von Kitas und Schulen fordern die meisten Eltern laut einer Studie mehr Unterstützung. Bei einem zweiten Lockdown seien Väter bei der Kinderbetreuung zu entlasten und die Notbetreuung zu erweitern....  Mehr erfahren »

23.6.2020

Der Berliner Erzbischof Heiner Koch fordert mehr staatliche Hilfen für Familien in der Corona-Krise. Es sei "ein Ungleichgewicht, dass der Staat beim Kauf eines Elektroautos 5.000 Euro dazu schießt, um die Wirtschaft zu stärken, der Kinderbonus...  Mehr erfahren »

Presseschaus des Tages // 22.6.2020

Eltern in Deutschland sollen bald einfacher und unbürokratischer an alle Familienleistungen des Bundes kommen. "In Zukunft werden Eltern mit einem digitalen Antrag die Geburtsurkunde, das Elterngeld, das Kindergeld und den Kinderzuschlag...  Mehr erfahren »

19.6.2020

Der Epidemiologe Jon Genuneit plädiert für mehr Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse von Kindern während der Corona-Pandemie. Kitas und Schulen seien zu Beginn der Krise zum Schutz von Erwachsenen und zu Lasten von Eltern geschlossen worden - "aus...  Mehr erfahren »

Unser Familienbild

Wen meint der Familienbund der Katholiken, wenn er von Familien spricht? Hat der Familienbund ein Idealbild von Familie, das ihn in seinem politischen Tun inspiriert und motiviert? 
Für welche Familien setzt sich der Familienbund ein?

Der Diskussionsprozess ist in den letzten beiden Jahren mit besonderer Intensität in allen Gliederungen des Familienbundes geführt worden. Das Präsidium hat jetzt den aktuellen Stand dieser Diskussionen in einer Orientierungshilfe zusammengefasst.  Die Orientierungshilfe finden Sie hier als PDF zum Download (65 kb).

Twitter Timeline

Familien leisten einen ganz wesentlichen Beitrag für die Leistungsfähigkeit des umlagefinanzierten i… https://t.co/YRAGm3EZxu

RT : KOMMENTAR - Blindheit für Familien als Strukturprinzip von Politik? | Familienbund der Katholiken https://t.co/XYw8uPLpd3

Epidemiologe Jon Genuneit plädiert für mehr Rücksichtnahme auf Bedürfnisse von Kindern während der Corona-Pandemie.… https://t.co/MclcCM7H8t

  • 1 von 380