Unser Familienbild

Das Leben ist bunt und vielfältig, auch in der Frage der Familien. Der Familienbund setzt sich daher für alle Familien ein. Unabhängig davon, in welcher Familienform das alltägliche Zusammenleben stattfindet. Das schließt neben der Familie aus Mutter, Vater und Kindern in gleicher Weise Alleinerziehende, Patchworkfamilien, Pflegefamilien und Regenbogenfamilien ein. Familie ist für den Familienbund überall da, wo Menschen generationenübergreifend und auf Dauer angelegt Verantwortung füreinander übernehmen und füreinander sorgen.

Der Familienbund hat sein Verständnis von Familie in einer Orientierungshilfe zusammengefasst, die zentrale Aspekte aus den Bezugsebenen Kirche und Gesellschaft aufgreift. Die Orientierungshilfe finden Sie hier als PDF zum Download (151 KB).

 

 

Wir sind auf dem Katholikentag!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besucht uns am Stand oder bei unserem Workshop:

Familien und die (Dauer-) Krise - Was brauchen Familien von Politik und Kirche?

Freitag, 14:00 - 15:30 Uhr 
Kaisersaal, 1. OG, Salon Goethe, Futterstr. 15/16

 

Mehr Infos: www.katholikentag.de

KOMMENTAR | In Bewegung bleiben

Ulrich Hoffmann

Was sind die wichtigsten Fächer in der Schule? Ich halte es mit dem Erziehungswissenschaftler Klaus Zierer: Kunst, Musik und Sport. Weil diese Fächer den ganzen Menschen ansprechen. Wir sind Menschen
mit Leib und Seele, ganz individuell erfahrbar bedingt eins das andere. Beim gemeinsamen Musizieren, in der gemeinsamen Bewegung vollziehen wir sowohl eine individuelle körperliche als auch eine
gemeinsame äußerliche Erfahrung. Diese Selbsterfahrung im Wir ist wichtig. Sie
schafft Erkenntnis über das Subjektive und das Gemeinsame. Gerade auch Sport ist elementar: Ein gemeinsames sportliches Erlebnis in der Familie unterstützt die individuelle Entwicklung genauso wie die der Gemeinschaft und ist dabei auch noch überaus gesund. Dabei spreche ich hier nicht vom Leistungssport, sondern vom gemeinsamen „In-Bewegung-Bleiben“ – egal ob drinnen oder draußen, egal ob Alt oder
Jung, egal ob sportlich oder nicht. Vereine leisten hier Großartiges. Dafür braucht es
Zeit, Vertrauen und Strukturen. Zeit: Damit sich Menschen ehrenamtlich engagieren
können. Wenn Familien sich nur mehr in einem Hamsterrad aus Schule, Erwerbsund
Sorgearbeit befi nden, bleibt diese Zeit auf der Strecke. Vertrauen: In Menschen,
die anleiten, die nicht triezen, die einen humorvoll dort abholen, wo der Körper mitmacht. Strukturen: Räume, die nicht kurz vor dem Abriss stehen, Schwimmbäder,
die nicht geschlossen sind. Strukturen, die Menschen motivieren. So wie der Körper ein einzigartiges, hochkomplexes System ist, indem alle Teile ihre Aufgaben haben und sich gegenseitig unterstützen, funktioniert die Familie nur dann gut, wenn alle Teile gut miteinander interagieren. Gemeinsam in Bewegung zu sein, fördert den Kontakt zueinander und das ganzheitliche Wohlbefi nden - nicht nur im Heute, sondern auch mit Blick auf die Zukunft.

 

Hubert Schulte bleibt Landesvorsitzender

Der Familienbund der Katholiken im Land Hessen, dessen Mitglieder die Diözesanverbände Fulda, Limburg und Mainz sind, hat in der Mitgliederversammlung in Frankfurt einen neuen Landesvorstand gewählt: Hubert Schulte, 68 J., Dipl.-Volkswirt aus...  Mehr erfahren »

Mitgliederversammlung beschließt Initiative zu familiengerechtem Wohnen

Die Mitgliederversammlung des Familienbundes im Bistum Mainz beschloss bei Ihrer Sitzung am 20. Juni 2018 in Mainz eine Initiative zur Förderung von familiengerechtem Wohnen im Bistum.

Es geht darum, mit Bischof Peter Kohlgraf und den...  Mehr erfahren »

Bündnis gemeinsam gegen Altersarmut von Frauen

Der Familienbund der Katholiken im Bistum Mainz ist Gründungsmitglied des am 06. März 2018 gegründeten südhessischen Bündnisses „Gemeinsam gegen Altersarmut von Frauen“

Die Ziele des Bündnisses sind in der gemeinsamen Erklärung „mit uns...  Mehr erfahren »

Nach dem Urteil des BSG: Familien gehen optimistisch nach Karlsruhe

Obwohl das Bundessozialgericht heute eine verfassungsrechtliche Pflicht zur Entlastung von Familien in der Rentenversicherung verneint hat, geht der Familienbund der Katholiken optimistisch in die entscheidenden Verfahren vor dem...  Mehr erfahren »

Presseschau des Tages

Presseschau des Tages //11.04.2024

Der Familienbund der Katholiken plädiert dafür, die im Rahmen der Kindergrundsicherung vereinbarten Mittel auf Anpassungen beim Kinderzuschlag zu konzentrieren. So käme das Geld direkt denjenigen Familien zugute, die wegen der Inflation der...  Mehr erfahren »

10.04.2024

Von katholischer Seite wächst die Kritik an der von einer Expertenkommission empfohlenen Straffreiheit von Abtreibungen bis zur 12. Schwangerschaftswoche. Der Präsident des Familienbunds der Katholiken, Ulrich Hoffmann, warnte davor, "das Kind...  Mehr erfahren »

09.04.2024

Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) geht davon aus, dass die Ausgestaltung und Umsetzung der Kindergrundsicherung im parlamentarischen Prozess noch Änderungen erfahren wird. Paus Forderung nach 5.000 zusätzlichen Behördenstellen hatte den...  Mehr erfahren »

27.03.2024

Der Familienbund der Katholiken und die Evangelische Arbeitsgemeinschaft Familie (eaf) lehnen die Legalisierung von Leihmutterschaft in Deutschland ab. Eine gesellschaftliche Debatte über die Folgen von Leihmutterschaft für Mütter und Kinder sei...  Mehr erfahren »

Wir geben Familien eine Stimme